Zoom Produit

Schweißfüße? Dem kann Abhilfe geschaffen werden!

Die Feuchtigkeit der Füße und Schuhe ist der ideale Nährboden für Schweißfüße, die unweigerlich mit Schuhgeruch und nicht selten auch mit Fußpilz einher gehen. Schuhgeruch ist also nicht nur unangenehm für Ihre Umwelt, sondern auch ein hygienisches Problem. Um dem Abhilfe zu schaffen, gibt es ein paar einfach zu befolgende Tipps.

Schweißfüße sind nicht unvermeidlich

Sie glauben, dass Sie schon alles gegen Schweißfüße und Schuhgeruch ausprobiert haben? Dann gehen Sie das Problem an der Wurzel an, nämlich beim Schwitzen. Waschen Sie sich gut die Füße und trocken Sie sie gründlich ab, besonders zwischen den Zehen. Geben Sie danach Talkumpuder auf die Füße. Um Schweißfüße in geschlossenen Schuhen zu vermeiden, tragen Sie täglich frische Strümpfe aus Naturfasern. Lederschuhe begünstigen die Lüftung und beugen so Schuhgeruch vor.

Ökologische Lösungen gegen Schweißfüße

Schuhgeruch zu bekämpfen ist keine Frage des Geldes. Lüften Sie einfach Ihre Schuhe nach dem Tragen und legen Sie ein Stück Zitronenseife in jeden Schuh, bevor Sie sie verwahren. Bakterien sterben ab, wenn Sie die Schuhe in einer Tüte über Nacht in die Tiefkühltruhe legen. Und noch ein Tipp gegen Schuhgeruch durch Schweißfüße: Thymian und Kohlenstaub. Riechen Sie selbst!