Zoom Produit

Nichts geht über einen Bimsstein

Er sieht fast so aus wie ein Schwamm. Aber der gleichzeitig harte und doch luftige Bimsstein kann viel mehr. Er bietet echte Naturpflege für die Füße und macht sie durch Abreiben der abgestorbenen Hautzellen schön und zart. Um seine Vorzüge voll zu nutzen, muss man nur wissen, wie man ihn anwendet, und dies auch regelmäßig tun.

Bimsstein – natürliche Pflege für Ihre Füße

Ein echter Bimsstein bietet gleich mehrere Vorteile. Seine Abriebfähigkeit ist schon seit der Antike bekannt. Diese Naturpflege ermöglicht es nämlich, die Füße effektiv abzureiben, ohne sie anzugreifen. So werden Sie schon nach wenigen Anwendungen merken, wie Ihre Haut zarter und weicher wird. Und da ein Bimsstein nach mehrmaliger Nutzung allmählich weicher wird, kann er später auch für die Zehen und andere empfindlichere Stellen der Füße verwendet werden.

Die Vorzüge des Bimssteins

Um abgestorbenen Hautzellen und Hornhaut mit einem Bimsstein beizukommen, ist es wichtig, richtig vorzugehen. Nutzen Sie den Bimsstein im Rahmen Ihrer Naturpflege jeden Abend vor dem Schlafengehen, damit sich Ihre Füße anschließend ausruhen können. Weichen Sie die Füße zuvor etwa 10 Minuten in warmem Seifenwasser ein und cremen Sie sie nach erfolgter Behandlung dick mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege ein.