Zoom Produit

Nagelbettentzündung behandeln – Nützliche Pflegehinweise

Eine Nagelbettentzündung ist eine Infektion des Zehs oder Zehennagels, die meist auftritt, weil die Haut dort feucht ist und sich ein bakteriell verursachter Abszess bildet. Es gibt mehrere wirksame Möglichkeiten, um eine Nagelbettentzündung zu behandeln, aber das Wichtigste und Voraussetzung dafür ist, die Symptome rechtzeitig zu erkennen.

Erste Anzeichen richtig deuten, um eine Nagelbettentzündung zu behandeln Damit man sich erst gar nicht den Kopf zu zerbrechen braucht, wie man eine Nagelbettentzündung behandeln kann, empfiehlt es sich, die Symptome einer solchen Infektion früh zu erkennen und richtig zu interpretieren. Das erste untrügliche Anzeichen einer Nagelbettentzündung ist eine zunächst noch mäßig schmerzhafte Entzündung, die sich jedoch mit den Tagen und Wochen ins Unerträgliche steigert. In der Regel geht dieser pochende Schmerz später mit der Bildung von Eiter einher. Spätestens dann ist es an der Zeit, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Wie soll man eine Nagelbettentzündung behandeln? Die beste Adresse, um eine Nagelbettentzündung zu behandeln, ist der Arzt. Er wird den Schweregrad der Nagelbettentzündung einschätzen und meist ein desinfizierendes Fußbad auf Chlorbasis verschreiben. Danach sollte eine Salbe auf das Nagelbett aufgetragen und die Entzündung mit einem Pflaster geschützt werden.